logo5

Trotz hoher Temperaturen entwickelte sich ein sehenswertes Bezirksligaspiel. Beide Mannschaften hatten zunächst gleichwertig Anteile am Spielgeschehen. Unterleiterbach hatte durch Franz Schmuck die beiden größten Chancen zur Führung, ein Freistoß streifte aber über die Latte und einen Schuss parierte TW Tobias Löhrlein. Würgau kombinierte sich bis zum Strafraum, konnte aber sich dort nicht entscheidend durchsetzen.

In der zweiten Hälfte übernahm die Heimelf mehr und mehr das Spielgeschehen. Nachdem Unterleiterbachs Florian Walter per Kopf an TW Löhrlein scheiterte, zwang Jonas Schauer mit einem Volleyschuss TW Dietmar Schmuck zu einer Glanzparade. Der eingewechselte Thomas Will wurde von Joachim Hemmer bedient, schoss aber kurz vor dem Tor knapp vorbei. Joa. Hemmer selbst köpfte ein paar Minuten später den Ball neben den Pfosten. Die Gäste kamen in der 84 Min. noch einmal gefährlich vor das Würgauer Tor, Tobias Lurtz traf aber nur die Latte. In den letzten fünf Minuten warf der SVW nochmal alles nach vorne, Jonas Hemmer köpfte aber knapp drüber, einen Distanzschuss von Jonas Schauer klärte TW Schmuck im Nachfassen. Kurz vor Spielende bekam Martin Heidenreich den Ball im Strafraum, sein Schuss war aber zu unplatziert und TW Schmuck konnte klären.

Mit dem bislang besten Saisonspiel schlägt der SV Würgau den 1. FC Mitwitz verdient mit 3:1.

SVW-Trainer Stefan Sperber überraschte die Gäste und ließ seine Elf offensiver Auflaufen als bei den bisherigen Begegnungen. Die Folge, Würgau von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. In die Karten der Grün-Weißen spielte sicherlich auch, dass bereits nach vier Minuten Daniel Düthorn bei einem Abpraller von TW Jan Winterstein goldrichtig stand und das 1:0 erzielte. Der lauffreudige Michael Raub setzte sich durch, scheitert aber am Keeper.

In der zweiten Hälfte mussten die Gäste kommen. Lukas Fröba zwei Minuten nach Wiederanpfiff mit dem Schuss, TW Tobias Löhrlein aber parierte. Die Heimelf ließ sich in dieser Phase aber nicht in die eigene Hälfte drücken. Jonas Hemmer erobert im Mittelfeld den Ball, steckt durch die Gasse auf Christian Schwab, dessen Schuss aber das Tor knapp verfehlte. In der 53 Min. Düthorn mit dem langen Ball, Raub und dessen Gegenspieler im Kopfballduell, der Ball geht zur Seite, Martin Heidenreich nimmt mit der Brust an, ist schneller als zwei Gegenspieler und vollstreckt zum 2:0. Zwei Minuten später setzt Raub zum Alleingang an, scheitert aber am Gäste-TW. In der 69 Min. krönte Raub seine starke Leistung und lupft frech über den Torwart zum 3:0. Mitwitz gab aber nicht auf und konnte nur drei Minuten später durch Langbein den Anschluss erzielen. Die bereits hochklassige Partie nahm noch einmal Fahrt auf und in der 83 Min. bekommen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen. Christoph Müller trat an, knallt das Leder aber gegen die Latte. Zwei Minuten später wird Christoph Müller im Strafraum der Heimelf freigespielt, sein Schuss geht aber knapp über das Gehäuse. Am Ende blieb es in einem spannenden, hochklassigen Spiel beim verdienten Sieg der Würgauer Elf.

HS Coburg

Mit einer taktisch disziplinierten Leistung und konsequenter Chancenauswertung gewinnt der SV Würgau seinen Heimauftakt gegen den Tabellenführer FC Coburg mit 2:1.

Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und ein Kopfball von Daniel Alles verfehlet bereits nach wenigen Minuten das Ziel. Die Heimelf war aber vorbereitet, stand gut und setzte auf Konter. Nach bereits sechs Minuten spielte sich Jonas Hemmer auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe nutzte Michael Raub zur Führung

Das Spitzenspiel hielt was es versprach. Beide Mannschaften begegneten sich mit offenen Visier und versuchten zum schnellen Torerfolg zu kommen.

Die Gäste begannen aggressiv, die Heimelf hielt dagegen und war zunächst die bessere Mannschaft. Nachdem Thomas Will zweimal knapp per Freistoß scheiterte und Daniel Kestler vom Strafraumeck knapp vorbei zielte gingen der SV Dörfleins mit dem ersten Torschuss in Führung.

Der SV Würgau gewinnt am Ende klar gegen den FC Altendorf mit 4:1

Der Tabellenführer begann wie die Feuerwehr. Nachdem Fabian Neuß bereits nach vier Minuten die erste Chance hatte, brachte Jonas Hemmer zwei Minuten später den SVW mit 1:0 in Front.

Etwas glücklich gewinnt Würgau gegen starke Buttenheim Gäste mit 2:0.

Das Spitzenspiel begann ohne großes Abtasten und beide Mannschaften suchten ihr Glück in der Offensive. Der Phönix startete besser, Würgau konnte nach zehn Minuten sein Spiel stabilisieren.

In einem bis zum Schluss spannenden und hochklassigen Spitzenspiel trennten sich der SV Würgau und der TSV Schlüsselfeld leistungsgerecht 1:1 Unentschieden.

Gnadenlos effizient präsentierte sich der SV Würgau gegen einen starken SV Pettstadt. Während man sich in der ersten Hälfte noch bei TW Tobias Löhrlein bedanken darf, dass es mit 1:1 in die Pause ging, zeigte sich die Sperber-Truppe in der Zweiten Hälfte spielstark und torgefährlich.

Mit dem 4:1 über die DJK Stappenbach baut der SV Würgau seine Serie aus und bleibt Zuhause bislang ohne Punktverlust.

Die Gäste übernahmen zunächst das Spielgeschehen, ohne allerdings die Abwehr um Kapitän Joachim Hemmer ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Der SV Würgau gewinnt auch sein zweites Auswärtsspiel in Folge mit 0:2 beim FC Altendorf.

Bei Fritz-Walter-Wetter traf man auf einen erwartet kampfstarken Gegner und so entwickelte sich von Beginn an eine, für die Zuschauer, kurzweilige und abwechslungsreiche Partie.

Der SV Würgau verpasst der SpVgg Trunstadt seine erste Saisonniederlage und gewinnt mit 3:0.

Die Gäste übernahmen zunächst die Initiative, ohne aber TW Tobias Löhrlein in ernsthafte Gefahr bringen zu können.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Trunstadt (2).jpg)Trunstadt (2).jpg[ ]191 KB
Diese Datei herunterladen (Trunstadt (3).jpg)Trunstadt (3).jpg[ ]199 KB
Diese Datei herunterladen (Trunstadt (4).jpg)Trunstadt (4).jpg[ ]218 KB
Diese Datei herunterladen (Trunstadt (5).jpg)Trunstadt (5).jpg[ ]217 KB
Diese Datei herunterladen (Trunstadt (6).jpg)Trunstadt (6).jpg[ ]218 KB
Diese Datei herunterladen (Trunstadt (7).jpg)Trunstadt (7).jpg[ ]208 KB

Der SV Würgau dreht das Spiel und gewinnt gegen den ASV Naisa mit 4:2.

Das Spitzenspiel der Kreisliga hielt was es vorher versprach. Beide Mannschaften schenkten sich keinen Meter Boden und so entwickelte sich von Beginn an eine kurzweilige Partie.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Naisa (1).jpg)Naisa (1).jpg[Man Of The Match]198 KB
Diese Datei herunterladen (Naisa (2).jpg)Naisa (2).jpg[Raub im Zweikampf mit Bäuerlein]204 KB
Diese Datei herunterladen (Naisa (3).jpg)Naisa (3).jpg[Jonas]197 KB
Diese Datei herunterladen (Naisa (4).jpg)Naisa (4).jpg[Will verwandelt den Strafstoß sicher]268 KB
Diese Datei herunterladen (Naisa (5).jpg)Naisa (5).jpg[Torjubel zum 4:2]250 KB

Der SV Würgau gewinnt drei Tage nach dem Sieg gegen Rattelsdorf abermals mit 4:0 diesmal gegen den TSV Hirschaid.

Das Spiel begann gleich mit der Führung der Heimelf, als Thomas Will einen Doppelpass mit Daniel Kestler zum 1:0 abschließt.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Hirsch01.jpg)Hirsch01.jpg[ ]222 KB
Diese Datei herunterladen (Hirsch02.jpg)Hirsch02.jpg[ ]222 KB
Diese Datei herunterladen (Hirsch03.jpg)Hirsch03.jpg[ ]202 KB
Diese Datei herunterladen (Hirsch04.jpg)Hirsch04.jpg[ ]186 KB
Diese Datei herunterladen (Hirsch05.jpg)Hirsch05.jpg[ ]250 KB
Diese Datei herunterladen (Hirsch06.jpg)Hirsch06.jpg[ ]191 KB
Diese Datei herunterladen (Hirsch07.jpg)Hirsch07.jpg[ ]222 KB

I

In einem Höhepunkt armen Kreisligaspiel gewinnt der SV Würgau gegen die SpVgg Rattelsdorf mit 4:0.

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein von taktig geprägtes Spiel, ohne dass sich eine Mannschaft eine nennenswerte Torchance erspielen konnte.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Ratt01.jpg)Ratt01.jpg[ ]212 KB
Diese Datei herunterladen (Ratt02.jpg)Ratt02.jpg[ ]236 KB
Diese Datei herunterladen (Ratt03.jpg)Ratt03.jpg[ ]261 KB
Diese Datei herunterladen (Ratt04.jpg)Ratt04.jpg[ ]217 KB
Diese Datei herunterladen (Ratt05.jpg)Ratt05.jpg[ ]187 KB
Diese Datei herunterladen (Ratt06.jpg)Ratt06.jpg[ ]255 KB

Der SV Würgau empfing bei besten Fußballwetter den SV O-/Unterharnsbach. Die Gäste kamen mit einer beeindruckenden Serie von sieben ungeschlagen Spielen und haben dabei 17 von 21 möglichen Punkten geholt.

Hartmannsw Huebnersw csssw Nuessleinsw FFWwuergausw
Copyright © SV Würgau 1948 e. V. | Fränkische-Schweiz-Str. 38 | 96110 Scheßlitz - Würgau